Home  
  Neuheiten Aktionen Konfigurator Motorrad Moped Quad/ATV Gebrauchte Tipps  
 
Kawasaki
  |  Suzuki
 

Neuheiten
Neuheiten Kawasaki 2018
   

Ninja H2 SX ABS
    Ninja H2 SX ABS    
         
Ninja H2 SX ABS  

Der Kompressor für die Tour

Drei Jahre nach der Präsentation der einzigartigen Ninja H2 und Ninja H2R stellt Kawasaki ein neues Motorrad vor, welches über die zweite Generation des Kompressormotors verfügt - die Ninja H2 SX.

Die Ninja H2 und Ninja H2R entstanden aus dem Bestreben nach mehr Leistung und ermöglichten ihren Besitzern ein unvergleichliches Fahrerlebnis.

Die neue Ninja H2 SX schlägt eine andere Richtung ein, die des Sport-Tourings. Die speziell von Kawasaki entwickelte Kompressortechnologie mit Fokus auf Alltagstauglichkeit bietet atemberaubende, lineare Leistung im unteren bis mittleren Drehzahlbereich, kombiniert mit exzellenter Kraftstoffeffizienz, die trotz höherer Leistung mit gleichen Verbrauchswerten glänzt wie ihre Verwandte, die Z1000SX. 

Dank ihres niedrigen Gewichts bietet die Ninja H2 SX ein ausgezeichnetes Verhältnis zwischen Leistung und Gewicht. Eine entspannte, sportliche Fahrposition, hervorragender Fahrkomfort, Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und das agile Handling zählen zu den Stärken des Sport-Tourers mit Kompressormotor.

Fahrer der Ninja H2 SX können ihre einmaligen Erlebnisse und die Faszination teilen. Der durch die Kawasaki-Ingenieure überarbeitete Gitterrohrrahmen macht auch mit Sozius und Gepäck das volle Potenzial des Kompressormotors nutzbar.

Zudem verfügt die Ninja H2 SX über hoch entwickelte Technologien und elektronische Assistenzsysteme wie z. B. Kawasakis aktuellstes Elektronikpaket mit IMU, elektronischem Tempomat und vielem mehr.

  Ninja H2 SX ABS
       
Ninja H2 SX ABS     Ninja H2 SX ABS
   
   
 

Technische Daten Ninja H2 SX ABS:

Hubraum: 998 cm³
Bohrung x Hub: 76 x 55 mm
Leistung: 147,1 kW (200 PS) bei 11.000 U/min
Drehmoment: 137,3 Nm
Verdichtung: 11.2:1
Gemischaufbereitung: Einspritzung: Ø 40 mm x 4 mit doppelten Einspritzdüsen
Antrieb: 6-Gang, O-Ring Kette
Rahmen: Gitterrohrrahmen, hochfester Stahl mit Montageplatte für Schwinge
Federelement vorne: 43 mm Upside-down-Gabel mit einstellbarer Federbasis
Federelement hinten: Neues Uni-Trak mit Gasdruck-Stoßdämpfer
Reifen vorne: 120/70ZR17 M/C (58W)
Reifen hinten: 200/55ZR17 M/C (75W)
Bremsen vorne: Halbschwimmende Doppel-Bremsscheiben, 320 mm
Bremsen hinten: Einzelscheibe, 250 mm
Abmessung L/B/H: 2.135 x 775 x 1.205 mm
Radstand: 1.480 mm
Bodenfreiheit: 130 mm
Sitzhöhe: 835 mm
Gewicht: 256 kg
Tankinhalt: 19 Liter
Farben: Metallic Carbon Gray / Metallic Matte Carbon Gray

Top

Ninja H2 SX SE
    Ninja H2 SX SE    
         
Ninja H2 SX SE  

Der Kompressor für die Tour

Drei Jahre nach der Präsentation der einzigartigen Ninja H2 und Ninja H2R stellt Kawasaki ein neues Motorrad vor, welches über die zweite Generation des Kompressormotors verfügt - die Ninja H2 SX.

Die Ninja H2 und Ninja H2R entstanden aus dem Bestreben nach mehr Leistung und ermöglichten ihren Besitzern ein unvergleichliches Fahrerlebnis.

Die neue Ninja H2 SX schlägt eine andere Richtung ein, die des Sport-Tourings. Die speziell von Kawasaki entwickelte Kompressortechnologie mit Fokus auf Alltagstauglichkeit bietet atemberaubende, lineare Leistung im unteren bis mittleren Drehzahlbereich, kombiniert mit exzellenter Kraftstoffeffizienz, die trotz höherer Leistung mit gleichen Verbrauchswerten glänzt wie ihre Verwandte, die Z1000SX. 

Dank ihres niedrigen Gewichts bietet die Ninja H2 SX ein ausgezeichnetes Verhältnis zwischen Leistung und Gewicht. Eine entspannte, sportliche Fahrposition, hervorragender Fahrkomfort, Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und das agile Handling zählen zu den Stärken des Sport-Tourers mit Kompressormotor.

Fahrer der Ninja H2 SX können ihre einmaligen Erlebnisse und die Faszination teilen. Der durch die Kawasaki-Ingenieure überarbeitete Gitterrohrrahmen macht auch mit Sozius und Gepäck das volle Potenzial des Kompressormotors nutzbar.


Das SE-Modell verfügt gegenüber der Ninja H2 SX über weitere hochwertige Komponenten wie:

* Kawasakis erstes TFT-Display
* Heizgriffe
* Schräglagenanzeige
* LED-Kurvenlicht
* Quick-Shifter
  Ninja H2 SX SE
       
Ninja H2 SX SE     Ninja H2 SX SE
       
Ninja H2 SX SE     Ninja H2 SX SE
   
   
   
   
 

Hubraum: 998 cm³
Bohrung x Hub: 76 x 55 mm
Leistung: 147,1 kW (200 PS) bei 11.000 U/min
Drehmoment: 137,3 Nm
Verdichtung: 11.2:1
Gemischaufbereitung: Einspritzung: Ø 40 mm x 4 mit doppelten Einspritzdüsen
Antrieb: 6-Gang, O-Ring Kette
Rahmen: Gitterrohrrahmen, hochfester Stahl mit Montageplatte für Schwinge
Federelement vorne: 43 mm Upside-down-Gabel mit einstellbarer Federbasis
Federelement hinten: Neues Uni-Trak mit Gasdruck-Stoßdämpfer
Reifen vorne: 120/70ZR17 M/C (58W)
Reifen hinten: 200/55ZR17 M/C (75W)
Bremsen vorne: Halbschwimmende Doppel-Bremsscheiben, 320 mm
Bremsen hinten: Einzelscheibe, 250 mm
Abmessung L/B/H: 2.135 x 775 x 1.205 mm
Radstand: 1.480 mm
Bodenfreiheit: 130 mm
Sitzhöhe: 835 mm
Gewicht: 256 kg
Tankinhalt: 19 Liter
Farben: Metallic Carbon Gray / Metallic Matte Carbon Gray

Top

Ninja 400 ABS Balken
    Ninja 400 ABS    
         
Ninja 400 ABS  

Für die Straße geboren, von der Rennstrecke inspiriert

Kawasaki ergänzt die Ninja-Palette um ein weiteres straßenorientiertes Modell - die brandneue Ninja 400. Ein beeindruckendes, schnittiges Sportmodell, das Begeisterung und einfaches Handling bietet.

Der neue, sportliche 399 ccm -Motor bietet spürbar mehr Leistung im Vergleich zum Vorgänger, der Ninja 300.

Das sanfte Ansprechverhalten und das vorhandene Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen vereinfachen zudem die Kontrollierbarkeit, was das Fahrerlebnis einer Einstiegs-Ninja auf ein komplett neues Level bringt.

Vor allem die Reduktion des Gesamtgewichtes (6 kg leichter als die Ninja 300) dank leichtem Gitterrohrrahmen und schlankem Design tragen zum leichten Handling – auch Manövrieren – und mehr Fahrstabilität bei.

Große Vorderrad-Bremsscheiben garantiert optimale Bremsleistung, die niedrige Sitzhöhe bietet festen und sicheren Stand beim Anhalten und Anfahren.

Die Ninja 400 ist mit der gleichen Instrumenteneinheit wie die Ninja 650 ausgestattet und verfügt über einen großen analogen Drehzahlmesser, neben dem sich auf der einen Seite die Warnleuchten und auf der anderen eine Ganganzeige sowie eine Multifunktions-LCD-Anzeige befindet.

Mit diesen speziellen Feautures wird die kleine Ninja das Interesse von Einsteigern und erfahrenen Fahrern gleichermaßen wecken.

  Ninja 400 ABS
       
Ninja 400 ABS     Ninja 400 ABS
       
Ninja 400 ABS     Ninja 400 ABS
 

Technische Daten Ninja 400 ABS:

Hubraum: 399 cm³
Bohrung x Hub: 70,0 x 51,8 mm
Leistung: 33,4 kW (45 PS) bei 10.000 U/min
Drehmoment: 38 Nm
Verdichtung: 11,5:1
Gemischaufbereitung: Kraftstoffeinspritzung: Ø 32 mm x 2
Antrieb: 6-Gang, O-Ring Kette
Rahmen: Gitterrohrrahmen aus Stahlrundrohr
Federelement vorne: Teleskopgabel, Ø 41 mm
Federelement hinten: Bottom-Link-Uni-Trak-Gasdruckfederbein mit einstellbarer Federbasis
Reifen vorne: 110/70R17 M/C 54H
Reifen hinten: 150/60R17 M/C 66H
Bremsen vorne: Semischwimmend gelagerte Petal-Scheibe, Ø 310 mm
Bremsen hinten: Petal-Scheibe, Ø 220 mm
Abmessung L/B/H: 1.990 x 710 x 1.120 mm
Radstand: 1.370 mm
Bodenfreiheit: 140 mm
Sitzhöhe: 785 mm
Gewicht: 168 kg
Tankinhalt: 14 Liter
Farben: Metallic Spark Black
Lime Green/Ebony

Top

ZX-10R SE ABS
    ZX-10R SE ABS    
         
ZX-10R SE ABS  

Mehr Sicherheit und Speed

Neben die Ninja ZX-10R und ihre Rennversion der Ninja ZX-10RR gesellt sich die neue Ninja ZX-10R SE, ausgestattet mit dem elektronisch verstellbaren Fahrwerk KECS (Kawasaki Electronic Control Suspension),
7-Speichen-Rädern von Marchesini sowie dem Kawasaki Quick Shifter.

Durch die Kombination fortschrittlicher Rennmechanik mit der neuesten elektronischen Steuerungstechnik bietet KECS (Kawasaki Electronic Control Suspension) geschmeidige Handhabung in verschiedenen Straßenfahrsituationen sowie die nötige straffere Dämpfung für die Rennstrecke. Die Reifen haben mehr Bodenhaftung und ermöglichen sicheres Kurvenfahren.

Der Fahrer kann zwischen drei Betriebsarten wählen:
* Straßen- und Rennbetriebsart bieten unterschiedliche Fahrwerkseinstellungen, je nach Anforderungen also straffer oder weicher.

* Im manuellen Modus kann der Fahrer die Einstellungen für Druck- und Zugstufendämpfung frei wählen und ganz an seine Bedürfnisse bzw.
seinen Fahrstil anpassen.
Die Einstellungen für den manuellen Modus (jeweils 15 Stufen) werden elektronisch über das Armaturenbrett ausgewählt.
  ZX-10R SE ABS
       
ZX-10R SE ABS     ZX-10R SE ABS
   
   
 

Technische Daten ZX-10R SE ABS:

Hubraum: 998 cm³
Bohrung x Hub: 76 x 55 mm
Leistung: 147,1 kW (200 PS) bei 13.000 U/min
Drehmoment: 113,5 Nm
Verdichtung: 13.0:1
Gemischaufbereitung: Kraftstoffeinspritzung: Ø 47 mm x 4 mit doppelten Einspritzdüsen
Antrieb: 6-Gang, Kassettengetriebe, O-Ring Kette
Rahmen: Doppelholm, Aluminiumguss
Federelement vorne: 43-mm-Upside-down-Gabel Balance Free
Federelement hinten: Horizontaler Back-Link-BFRC-lite-Gasdruckstoßdämpfer
Reifen vorne: 120/70ZR17 M/C (58W)
Reifen hinten: 190/55ZR17 M/C (75W)
Bremsen vorne: Halbschwimmende Doppel-Brembo-Bremsscheiben,
330 mm
Bremsen hinten: Einzel-Petal-Bremsscheibe, 220 mm
Abmessung L/B/H: 2.090 x 740 x 1.145 mm
Radstand: 1.440 mm
Bodenfreiheit: 145 mm
Sitzhöhe: 835 mm
Gewicht: 208 kg
Tankinhalt: 17 Liter
Farben: Metallic Flat Spark Black / Metallic Matte Graphite Gray

Top

Z900RS
    Z900RS    
         
Z900RS  

Ein bewegendes "Modern Classic" Modell mit Charakter

Als "Retro Sport" Modell mit der Abkürzung RS wurde die vollständig neue Z900RS akribisch durch Kawasakis Design- und Technikabteilung erschaffen. Tatsächlich verbindet sie wenig mit dem 2017 eingeführten Z900 Naked Bike.

Auch wenn die Z900RS ein paar Dinge mit der Z900 teilt, spricht sie eine andere Zielgruppe an. Eine Zielgruppe, welche ein Motorrad mit außergewöhnlichem Stil, Anziehungskraft und wahrem Fahrgenuss sucht. Zudem werden auch Wiedereinsteiger der Z900RS nur schwer widerstehen können.

Die Z900RS ist ein moderner Klassiker mit diversen Erinnerungen an die legendäre Z1 aus den 1970er-Jahren; ein Motorrad, welches nicht nur einen Meilenstein in der Geschichte von Kawasaki darstellt, sondern auch ein Zeichen in der gesamten Motorradwelt setzte.

Zahlreiche größere und kleinere Details erinnern an die klassische Z1 von 1972. So ist die Hubraumklasse von 900 ccm eines der Gemeinsamkeiten beider Modelle. Insbesondere die spezielle Lackierung, die Logos, sowie ganz besonders der charakteristische Tropfentank und das markante Heck, erinnern an die Ursprungs-Z1.
Doch das Fahrverhalten und die verbaute Technologie ist alles andere als Retro.

Ausgestattet mit einem unverwechselbaren LED-Frontscheinwerfer, LED-Blinkern und LED-Rücklicht, Gussrädern im speziellen Speichendesign, dem markanten Auspuff mit seinem einmaligen Sound sowie vielen weiteren Details wird sie von den Z-Enthusiasten große Zustimmung erhalten. Die Z900RS verbindet erfolgreich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

  Z900RS
       
Z900RS     Z900RS
       
Z900RS     Z900RS
 

Technische Daten Z900RS:

Hubraum: 948 cm³
Bohrung x Hub: 73,4 x 56 mm
Leistung: 82 kW (111 PS) bei 8.500 U/min
Drehmoment: 98,5 Nm
Verdichtung: 10.8:1
Gemischaufbereitung: Kraftstoffeinspritzung: mit Sekundär-Drosselklappen
Antrieb: 6-Gang, O-Ring Kette
Rahmen: Gitterrohrrahmen, hochfester Stahl
Federelement vorne: 41 mm Upside-down-Gabel mit einstellbarer Federbasis, Dämpfungsdruck- und -zugstufe
Federelement hinten: Horizontales Back-Link-Gasdruck-Federbein mit einstellbarer Federbasis und Dämpfungszugstufe
Reifen vorne: 120/70ZR17 M/C (58W)
Reifen hinten: 180/55ZR17 M/C (73W)
Bremsen vorne: Halbschwimmende Petal-Bremsscheiben, 300 mm
Bremsen hinten: Einzel-Petal-Bremsscheibe, 250 mm
Abmessung L/B/H: 2.100 x 865 x 1.150 mm
Radstand: 1.470 mm
Bodenfreiheit: 130 mm
Sitzhöhe: 835 mm
Gewicht: 215 kg
Tankinhalt: 17 Liter
Farben: Candytone Brown / Candytone Orange
Metallic Matte Covert Green / Flat Ebony
Metallic Spark Black

Top

Z900RS Cafe
    Z900RS Cafe    
         
Z900RS Cafe  

Das authentische Modern-Classic-Motorrad

Zwar basiert die Z900RS CAFE auf der bereits präsentierten Z900RS,
doch sie schlägt mit ihrem Erscheinungsbild eine etwas andere Richtung ein.

Auch sie kann sich auf die Z1 "Super Four" von 1972 besinnen, tritt aber mit dem kräftigen Vintage Lime Green mit Grafiken und dem tieferen, schwarzen Lenker und der somit auch geänderten Sitzposition im typischen
Cafe-Racer-Look auf.

Der tiefere Lenker führt im Vergleich zur Z900RS zu einer sportlicheren Sitzposition, welche sehr gut zur Bikiniverkleidung und dem Sitz mit angedeutetem Höcker passt.

Zahlreiche weitere Details wie Leichtmetall-Gussräder, die mit vielen, flachen Speichen an traditionelle Speichenräder erinnern, Details am Motor und die saubere Linie ohne sichtbare Kabel sorgen für ein hochwertiges Erscheinungsbild.

Die Straße wird von einem charakteristischen LED-Frontlicht-Rundscheinwerfer erhellt, während den Abschluss eine LED-Schlussleuchte bildet, beides eine Hommage an die Z1.

Die traditionellen analogen Instrumente wie Tachometer und Drehzahlmesser werden durch ein Multifunktions-LCD-Display ergänzt, welches weitere Informationen wie Gang, Zeit, Verbrauch etc. anzeigt.

  Z900RS Cafe
       
Z900RS Cafe     Z900RS Cafe
       
Z900RS Cafe     Z900RS Cafe
 

Technische Daten Z900RS Cafe:

Hubraum: 948 cm³
Bohrung x Hub: 73,4 x 56 mm
Leistung: 82 kW (111 PS) bei 8.500 U/min
Drehmoment: 98,5 Nm
Verdichtung: 10.8:1
Gemischaufbereitung: Einspritzung
Antrieb: 6-Gang, O-Ring Kette
Rahmen: Gitterrohrrahmen, hochfester Stahl
Federelement vorne: 41 mm Upside-down-Gabel mit einstellbarer Federbasis, Dämpfungsdruck- und -zugstufe
Federelement hinten: Horizontales Back-Link-Gasdruck-Federbein mit einstellbarer Federbasis und Dämpfungszugstufe
Reifen vorne: 120/70ZR17 M/C (58W)
Reifen hinten: 180/55ZR17 M/C (73W)
Bremsen vorne: Halbschwimmende Petal-Bremsscheiben, 300 mm
Bremsen hinten: Einzel-Petal-Bremsscheibe, 250 mm
Abmessung L/B/H: 2.100 x 845 x 1.190 mm
Radstand: 1.470 mm
Bodenfreiheit: 130 mm
Sitzhöhe: 802 mm
Gewicht: 216 kg
Tankinhalt: 17 Liter
Farben: Vintage Lime Green

Top